Die Kunst der umweltbewussten Schifffahrt

Die Kunst der umweltbewussten Schifffahrt

 

Die Kunst, das Meer zu erleben: Das bedeutet auch, mit dem Meer zu leben. Wir sind heute mit vielen Umweltproblemen auf unserer Welt konfrontiert und unser Handeln ist mehr denn gefragt, um unseren Planeten zu erhalten.

 

Wie kann man heute an Bord einer Yacht umweltbewusste Verfahren zum Reduzieren der Verschmutzung umsetzen?

 

Lernen Sie 15 einfache Schritte kennen, mit denen Sie die Auswirkungen der Törns mit Ihrer PRESTIGE-Yacht begrenzen und damit unsere Ökosysteme erhalten können:

 

Die Ausstattung:

1 - Installieren Sie eine Rückstausicherung, um ein Freiwerden von Kraftstoff beim Tanken zu verhindern und damit die Verschmutzung zu reduzieren.

2 - Installieren Sie ein System zum Erzeugen von zusätzlicher erneuerbarer Energie, um Ihren Bedarf auf hoher See zu decken (Windkraft, Photovoltaik, Wasserstoff usw.).

 

Im Hafen:

3 - Verwenden Sie die Sanitäreinrichtungen des Hafens (WC, Dusche, Geschirrspülen) und biologisch abbaubare Reinigungsmittel.

Info: Immer mehr Häfen verfügen über Anlagen zum Entleeren der Schwarzwassertanks von Yachten.

4 - Nutzen Sie Landstrom und schalten Sie keine Stromaggregate ein.

5 - Entsorgen Sie die vorab auf Ihrer Yacht sortenrein getrennten Abfälle in den entsprechenden Behältern und beachten Sie dabei die vor Ort geltenden Vorschriften.

 

Vor der Abreise:

6 - Tanken Sie am frühen Morgen mit mäßiger Geschwindigkeit, damit der Kraftstoff kalt und somit weniger dicht ist, was Dämpfe und Dampfbildung minimiert.

7 - Warten Sie einige Stunden mit dem Volltanken nach dem Passieren des Tankwagens, um zu verhindern, dass Restschmutzstoffe im Tankwagen über die Pumpe in Ihre Tanks gelangen.

8 - Vermeiden Sie möglichst Verpackungen und ziehen Sie lose Ware vor. Verwenden Sie bevorzugt recycelbare und wiederverwendbare Behälter (Glas, Konserven, Karton). Verzichten Sie auf Einmalverpackungen.

 

Auf See:

9 - Verwenden Sie bevorzugt lösliche Produkte statt Sonnenöl, das einen Film auf der Meeresoberfläche bildet und die lebensnotwendige Photosynthese beeinträchtigt.

Empfehlung: Sie können beispielsweise Sonnenmilch verwenden.

10 - Entsorgen Sie niemals Schwarzwasser in empfindlichen Bereichen, das heißt in geschützten Meeresgebieten, Bade- und Ankerbereichen und Gewässern mit begrenztem Austausch.

11 - Sorgen Sie für das sortenreine Trennen der Abfälle und unterweisen Sie Ihre Besatzung in Maßnahmen, die Verluste aufgrund von Wind und Bewegung der Yacht vermeiden.

12 - Lassen Sie den Motor nicht unnötig laufen und fahren Sie nicht mit Vollgas.

Info: Wenn Sie die optimale Auslegungsgeschwindigkeit Ihrer Yacht beachten und diese noch um ein paar Knoten unterschreiten, sparen Sie Kraftstoff und vermeiden Sie Abgase.

13 - Reduzieren Sie die Geschwindigkeit in Naturschutzgebieten, in der Nähe von Stränden und in allen anderen empfindlichen Gebieten, um die Geräusche durch Motor und Rumpf sowie Wellenschlag zu verringern. Dadurch begrenzen Sie die Lärmbelastung durch Ihre Yacht, die Wasserfauna und -flora stören kann.

14 - Schalten Sie Klimaanlagen nur dann ein, wenn es unbedingt nötig ist, und sorgen Sie für eine gute Isolierung der Yacht.

15 - Machen Sie lieber an Bojen fest statt zu ankern, wenn solche verfügbar sind. Dadurch werden Meeresgrund und -ressourcen geschont. Und egal welchen Anker Sie haben: Ankern Sie lieber über Sand (heller Bereich) mit einer ausreichend langen Kette. Verwenden Sie eine Leine und hieven Sie den Anker stets senkrecht zum Boot.

Info: Es gibt umweltfreundliche Anker, welche die Biodiversität im Meer schützen und Ihre Yacht am Ankerplatz sichern, indem sie das Abdriftrisiko reduzieren.

 

Merke:

Luxus und Umweltschutz sind vereinbar - zum Wohle unserer Ökosysteme.

Um die Umweltfolgen Ihrer Yacht zu verringern, sollten Sie drei Regeln beachten: Vermeiden, Wiederverwenden und Recyceln von Abfall. Und Sie sollten sich stets bei Ihren Törns umweltfreundlich verhalten.

Diese bewährten Verfahren auf Ihrer Yacht sind der Schlüssel, um weniger zu verbrauchen und unseren Ökosystemen weniger zu schaden.

 

 

PRESTIGE setzt sich für den Planeten ein!

 

Erfahren Sie HIER, wie PRESTIGE die Umweltfolgen seiner Tätigkeit kontrolliert

 

 

Newsletter
Ausstellungen, Veranstaltungen, Neuheiten: Verpassen Sie keine Neuigkeiten von PRESTIGE